Warum “Physiologische Sprachentwicklung“?
– Weil man Sprechen längst nicht nur durch Sprechen lernt! –

Physiologie

Physiologisch bedeutet “natürlich – den biologischen Anlagen gemäß”
Die Physiologie ist immer logisch. Wenn wir ihre Logik verstehen gelernt haben, greifen wir nicht unnötig in selbsttätige Abläufe ein, können bei Bedarf aber sinnvoll unterstützen.

Ungestörtes kindliches Spiel und wohlwollende Zuwendung der Bezugspersonen gewährleisten normalerweise das sinnvolle Ineinandergreifen von

  • Körper
  • Sinne
  • Nervenbahnen
  • Gehirn
  • Emotionen

Diese werden nicht nur von außen angeregt sondern aktivieren sich auch gegenseitig. Das Ergebnis wird für uns als „Entwicklungsschritte“ sichtbar und führt unter anderem auch zum Erwerb der Sprache.

Gedanken von Eltern und Bezugspersonen

Aus Erfahrung weiß ich, daß in der heutigen Zeit viele Menschen verunsichert darüber sind, ob die Entwicklung der ihnen anvertrauten Kindern in guten Bahnen verläuft, ob sie dem Kind mehr oder bessere Angebote machen sollten und ob es gut genug vorbereitet ist auf die Anforderungen der späteren Schullaufbahn.

Bedeutungsvolle Zwischenschritte

Durch die Fixierung auf das erwünschte Endergebnis geht der Blick für die bedeutungsvollen Zwischenschritte verloren. Manchmal werden diese sogar unterbunden wie z.B. Dinge in den Mund zu stecken.

Selbsttätige Entwicklung

Mit der Kenntnis darüber, daß Körpererfahrungen das Gehirn reifen lassen und und diese Reife wieder der Entfaltung von Intelligenz zugute kommt, kehrt das Vertrauen in die selbsttätige Entwicklung und in die mitgebrachten Anlagen der Kinder zurück. Es ist dabei eine bestimmte Reihenfolge erkennbar, die sich als notwendig erwiesen hat.

Bedürfnisse in verschiedenen Entwicklungsphasen

Das Erkennen von echten Bedürfnissen bietet dabei eine gute Hilfe.
An den Bedürfnissen der Kinder in verschiedenen Entwicklungsphasen können wir ablesen, was ihre Physiologie/natürliche Anlage im Augenblick braucht.

Aufmerksamkeit für Kinder

Mit der Fähigkeit, einen Rahmen für die selbsttätigen Entwicklungsabläufe zu schaffen, gewinnt unser Handeln eine ganz neue Qualität und Wirkung. Es verändert auch die Qualität unserer Aufmerksamkeit für Kinder:
weg von Diagnose und Reparatur – hin zu dynamischer Begleitung und wohlwollender Präsenz.

Anliegen

Es ist mir ein Anliegen, die Bedürfnisse der kindlichen Physiologie für Jedermann zugänglich und verständlich zu machen damit das Wunder der Entwicklung gelingen kann.